Das Frankenkreuz

german.gif (276 Byte)

uk.gif (781 Byte)

Man findet das Frankenkreuz auf dem Prümer Friedhof. An der Stelle, wo es heute steht, wurde 721 das erste Kloster von Bertrada von Mürlenbach am Flusse Prüm gegründet. Man vermutet, dass dieses Kloster aus Holz und Lehm gebaut wurde und ca. 30 irische Missionare, die aus Echternach kamen, 30 Jahre lang dort gelebt haben. Als 1886 eine Eisenbahnlinie durch Prüm gebaut wurde, wurde das Kreuz um 10 Meter nach vorne verschoben. Bertradas Enkelin Berta heiratete Pippin den Kleinen, der 751 zum König der Franken gekrönt wurde. Aus Dankbarkeit gründete Pippin 752 ein neues Kloster und Benediktiner kamen nach Prüm. Als Pippin Ravenna eroberte und es dem Papst schenkte (auch "Pippinische Schenkung" genannt), bekam er Teile der Sandalen Christi nach Prüm. Das Kloster wurde 799 fertig gestellt.

pruem07.jpg (17109 Byte)

You can find the Francs´Cross at the cemetery of Prüm. On the place where it is now the first abbey was founded in 721 by Bertrada from Mürlenbach  near the river Prüm. People believe that this abbey was made of wood and clay and that about 30 Irish friars who came from Echternach lived there for 30 years. When in 1886 the railway line was built across Prüm, the cross was moved 10 metres forward. Bertrada's granddaughter Berta married Pippin the Small, who was made king of the Francs in 751. Out of gratitude Pippin founded a new abbey in 752 and the Benedictine monks came to Prüm. When Pippin conquered Ravenna and gave it to the Pope, Pippin was given parts of Jesus` sandals which he took to Prüm. The abbey was completed in 799.
pruem08.jpg (19166 Byte)
zur vorherigen Seite

zur Anfangsseite

zur nächsten Seite